Heimspiel - Das Sportmagazin
Heimspiel - Das Sportmagazin

SV Waldhof Mannheim

Der SVW gewinnt das Topspiel in der Ferne mit 1:0 gegen die Kickers Offenbach. Durch diesen Sieg überholen die Buwe den OFC und springen auf den zweiten Tabellenplatz vor. Vor 13.231 Besuchern sorgte Daniel Di Gregorio für den Siegtreffer. Cheftrainer Bernhard Trares stellte die Startelf im Vergleich zum letzten Spiel auf zwei Positionen um. Kevin Conrad und Benedikt Koep rückten für Mirko Schuster und Nicolas Hebisch in die 4-2-3-1 Startformation.

Beide Mannschaften starteten engagiert in die Partie. Bereits in der zweiten Minute sah der SVW-Verteidiger Mete Celik die Gelbe Karte. Durch den daraus resultierenden Freistoß gehörte den Hausherren die erste Chance des Spiels. Dren Hodja brachte das Spielgerät scharf in die Spitze, wo der OFC Spieler den Ball nicht unter Kontrolle bekam (3). Die ersten zehn Minuten waren durch intensiv geführte Zweikämpfe geprägt. Nach einer Viertelstunde die erste Möglichkeit für die Buwe. Nach einem missglückten Freistoß von Gianluca Korte an der Strafraumgrenze, kam Daniel Di Gregorio aussichtsreich zum Abschluss, stand aber im Abseits (15.). Gute zehn Minuten später fand ein langer Flugball von Kevin Conrad aus der eignen Hälfte Benedikt Koep, der den Ball gut annahm, aber nicht verwerten und der gegnerische Abwehrspieler klären konnte (26.). Kurze Zeit später der erste richtige Torabschluss durch Mete Celik nach Zuspiel von Dorian Diring, aber der Offenbacher Torwart hielt den Ball fest (28.). Die Partie blieb weiter intensiv geführt. Nach einem Pass von Marco Meyerhöfer zielte Daniel Di Gregorio direkt auf den OFC-Kasten, jedoch ging sein Schuss über das Gehäuse (36.). Aus einem verunglückten Freistoß der Buwe bot sich im Gegenzug eine riesen Chance für die Hausherren. Ko Sawada schoss nach einer Flanke von Dennis Schulte knapp am Kasten von Markus Scholz vorbei (43.). Mit leichten Feldvorteilen für Offenbach ging es mit dem 0:0-Halbzeitstand für beide Teams in die Kabine.
 
 
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften hellwach. Die erste nennenswerte Chance für die Buwe in der zweiten Halbzeit ergab sich durch Marco Meyerhöfer, der an der Grundlinie den Ball diagonal zurück spielte auf Benedikt Koep, dessen Schuss am Außennetz landete (52.). Auch in der zweiten Halbzeit ein Konter der Offenbacher nach einem Freistoß des SVW. Aber Markus Scholz war auch außerhalb des 16-ers zur Stelle und entschärfte den Ball mit dem Kopf (58.). Nach einer Ecke von Gianluca Korte und der Hereingabe durch Kevin Conrad kam es im Getümmel zu einem Abschluss, der vom Offenbacher-Verteidiger auf der Linie geklärt werden musste (62.). Nur kurze Zeit später musste auch ein Abschluss der Offenbacher in höchster Not entschärft werden. Mete Celik musste den Schuss von Ko Sawada ebenfalls auf der Linie klären (66.). In der 71. Spielminute wieder eine gefährliche Aktion gegen den SVW. Nach einem Freistoß von Dren Hodja kam der SVW-Schlussmann raus und hätte den Ball eigentlich haben müssen. Das Spielgerät landete auf dem Tornetz (71.). Die letzten zehn Minuten sollten nochmal spannend werden. Markus Scholz klärte den Nachschuss von Maik Vetter nach einer Ecke (82.). Der kürzlich eingewechselte Nicolas Hebisch setzte sich im 16-er gegen drei Mann durch, verpasste aber den Abschluss (85.). Nur eine Minute später die nächste Chance für die Buwe. Ein abgefälschter Schuss von Daniel Di Gregorio an der Strafraumgrenze konnte von Torwart Daniel Endres gefasst werden (86.). Kurz vor Schluss die Erlösung für den SVW – Ein Freistoß von Dorian Diring fand Daniel Di Gregorio, der das Leder mit dem Kopf im Offenbacher Gehäuse unterbrachte (88.). In den letzten Minuten passierte nichts mehr. Am Ende holen die Buwe mit einem knappen und umkämpften 1:0-Sieg die drei Punkte nach Mannheim.
(Quelle:www.svw07.de)

 

3x ist Monnemer Recht -                                                 wir freuen uns auf eine tolle Saison mit Euch...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rosemarie Brenner