Heimspiel - Das Sportmagazin
Heimspiel - Das Sportmagazin

SV Waldhof Mannheim

Nach dem knappen Auswärtssieg bei Wormatia Worms letzte Woche, hieß es für den SVW am 14. Spieltag gegen den Aufsteiger aus Homburg erneut zu punkten. Der Mannschaft fehlten weiterhin die Stammspieler Timo Kern und Gianluca Korte, die von Mounir Bouziane und Maurice Deville ersetzt wurden. Außerdem nahm Mete Celik den Platz von Linksverteidiger Marcel Hofrath ein, der sich im letzten Spiel verletzte. 5083 Zuschauer sahen im Carl-Benz-Stadion eine von Anfang an vom Gastgeber dominierte Partie, die durch die Tore von Sulejmani und Bouziane bereits früh entschieden war. Danach leistete der FCH keinen großen Widerstand mehr und die Spieler Diring, Deville und erneut Sulejmani krönten eine hervorragende Mannschaftsleistung mit drei weiteren Treffern. Mit 5:1 Schickte man die Homburger schließlich nach Hause.

Um Punkt 14.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Joshua Herbert das Spiel an. Sehr defensiv eingestellte Homburger machten es dem SVW zu Beginn der Partie schwer Räume zu erarbeiten und gefährliche Chancen zu kreieren. In Minute 11 schafften es die Buwe aber ihren ersten ernstzunehmenden Angriff erfolgreich zu Ende zu spielen. Nach Flanke von Mete Celik nahm Valmir Sulejmani den Ball auf Elfmeterpunkthöhe direkt und schoss die Blau Schwarzen bereits früh in Führung. 1:0 für den Waldhof.Und der SVW legte gleich in Minute 16 das zweite Tor nach. Nach einem wunderbaren Pass von Dorian Diring in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Sechzehnmeterraum nahm Janik Sommer den Ball perfekt mit und flankte flach in den Fünfmeterraum. Sulejmani verpasste zunächst noch, doch Mounir Bouziane bekam den Ball direkt vor die Füße und musste nur noch zum 2:0 einschieben. Nachdem die Homburger nach den zwei schnellen Gegentreffern sichtlich verunsichert waren, folgte in Minute 26 die erste Torannäherung des FCH. Nach einem Foul fünf Meter vor dem eigenen Sechzehner, schießt Christian Telch den Freistoß zentral auf den Kasten von Markus Scholz. Der SVW Schlussmann riss aber beide Fäuste rechtzeitig hoch und klärte sicher zur Ecke. In Minute 34 die nächste Chance für die Gäste. Nachdem Patrick Dulleck auf der linken Außenbahn freigespielt wurde, legte er zurück auf den Mitgelaufenen Christian Lensch. Die Nummer 29 legte sich den Ball noch zurecht und schlenzte den Ball in die rechte Ecke. Scholz parierte aber glänzend und verhinderte den Anschlusstreffer. Direkt im Gegenzug dann die vorzeitige Entscheidung. Diring bekam den Ball auf Höhe des Homburger Sechzehners und chippte die Kugel vor den Kasten von Gästekeeper Salfeld. Die Flanke fand schließlich SVW Offensivmann Maurice Deville, der ungestört den Ball im Tor unterbringen konnte. Das 3:0 vor der Halbzeit, markierte die vorzeitige Entscheidung in einer Partie, die auf dem Papier wesentlich spannender zu seien schien. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schafften es die Buwe die Führung fast auf vier Tore auszubauen. Nach Ballverlust der Homburger im Umschaltspiel, reagiert Deville am schnellsten und sieht den freistehenden Sulejmani vor dem Tor des FCH. Dieser legt nochmal uneigensinnig auf den mitgelaufenen Sommer ab, doch dieser scheitert an der Fußabwehr von Torhüter Salfeld. Mit einem 3:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause.  
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die Riesen Möglichkeit für die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einem ungefährlichen Ball in Richtung des SVW Tor, verschätzte sich Kapitän Kevin Conrad und verlor den Ball gegen FCH Spieler Bernd Rosinger. Dieser lief alleine auf den Waldhöfer Kasten zu und versuchte den Ball über den 1,96 Meter Schlussmann zu lupfen, doch Scholle lenkte den Ball mit einer Hand neben das Tor und vereitelte die Großchance der Gäste. Homburg schaffte es in der Folge nicht seine wenigen Torchancen zu nutzen. In Minute 64 kam der FCH noch einmal gefährlich vor das Tor des SVW, doch den Schuss konnte der heute gut aufgelegte Scholz erneut stark parieren.  In Minute 78 dann der überraschende Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem Gewaltschuss an die Latte des SVW, steht der Eingewechselte Christopher Theisen genau dort wo der Ball aprallte und köpfte die Kugel zum 3:1 Anschlusstreffer.
 
Kurz darauf war der alte Abstand aber wiederhergestellt. Dorian Diring bekam den Ball von Raffael Korte auf der linken Strafraumkante zugespielt und stand nur noch einem Homburger Gegenspieler gegenüber. Diring sah im Rücken den Mitgelaufenen Maurice Deville und schickte den Stürmer zur Grundline. Dieser sah in der Mitte den freien Valmir Sulejmani, der zu seinem dritten Ligadoppelpack einnetzte. 4:1 für den SVW nach 81 gespielten Minuten. Der FC Homburg war nun endgültig geschlagen und kassierte in der 84 Minute den nächsten Treffer. Nach einem Foul 25 Meter vor dem Kasten der Gäste, trat Dorian Diring zum Freistoß an und schlenzte den Ball wunderschön in das rechte obere Eck zum 5:1 Endstand.
 
In einer denkwürdigen Partie hatte man als Zuschauer zu keinem Zeitpunkt die Sorge, dass der Waldhof dieses Spiel nochmal aus der Hand geben könnte. Nach den frühen Toren war die Partie bereits entschieden und man musste sich lediglich ankreiden, nicht höher gewonnen zu haben.
 

 

(Quelle: www.svw07.de)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rosemarie Brenner