Heimspiel - Das Sportmagazin
Heimspiel - Das Sportmagazin

FC Arminia 03 Ludwigshafen

Die Arminia hat mit einem 5:1-Sieg in Herschberg die Tabellenführung verteidigt und sogar ausgebaut.

 

Es ist ein munterer Spielbeginn in Herschberg. Bereits in der 10. Minute bekommt die Arminia die erste Torgelegenheit, aber direkt im Gegenzug streift ein Schuss eines Herschbergers die Oberkante der Latte.

In der 12. Minute trifft dann Sebastian Lindner zum frühen 0:1.

Jetzt hat die Arminia das Spiel im Griff, auch wenn der Gegner das ein oder andere Mal gefällig kontert.

Nach einem Zuspiel von Amberger hat Braun in der 26. Minute die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, scheitert aber.

5 Minuten später taucht auch der SV Herschberg wieder gefährlich vor dem Tor von Kevin Urban auf.

Die Arminia sollte jetzt schnell das 2. Tor machen, denn der Gegner spielt besser als es der Tabellenstand aussagt.

Und nach 2 vergebenen Chancen durch Rillig und Amberger erzielt Nico Pantano in der 40. Minute das 0:2. Mit diesem Spielstand geht es auch in die Kabinen.

Direkt nach Wiederbeginn hat Tim Amberger die Möglichkeit frühzeitig alles klar zu machen, vergibt aber.

Jetzt verflacht das Spiel etwas, denn die Arminia hat nicht mehr den Zug zum Tor und verwaltet das Ergebnis.

Nach einer Stunde fällt die Vorentscheidung dirch einen Doppelschlag. Nach einer Ecke erzielt Burkhard das 0:3 und nur eine Minute später erzielt Sorg nach Flanke von Hiemeleers das 0:4.

Hier wird heute nichts mehr anbrennen.

Der eingewechselte Ferraro hat in der 71. und 74. Minute zwei hundertprozentige Einschussmöglichkeiten, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen.

Und so kommt Herschberg in der 79. Minute zum verdienten 1:4-Ehrentreffer, denn trotz des deutlichen Rückstandes haben sie nicht aufgegeben und alles versucht.

In der 83. Minute erzielt Tim Amberger das 1:5, gleichzeitig auch der Endstand - Pflichtaufgabe erfüllt.

Die Arminia bleibt weiter Tabellenführer und in der Liga ungeschlagen.

Oftmals sind diese Spiele die schwersten, denn Fußball wird nicht nur mit den Beinen sondern auch im Kopf gespielt.

Die Mannschaft hat die Aufgabe aber souverän gelöst und schon am Mittwoch geht es im Bitburger Verbandspokal (Anstoß 19.00 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim Landesligisten FSV Offenbach weiter.

Am Samstag (Anstoß 15.00 Uhr) wartet mit dem Heimspiel gegen SG Eintracht Bad Kreuznach dann der nächste Gegner in der Verbandsliga Südwest.

Karsten Knäuper

Redaktion

Fotos

Kirsten Bechtelsheimer

 

Wir sind Arminia

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rosemarie Brenner